Bernd Köcher GmbH Co. KG - Logo Solar - Heizung - Sanitär

Seit über 20 Jahren
für Sie am Puls der Zeit...

Wir sind Ihr Partner, wenn es um Wasser und Wärme geht!
Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin!

+49 2944 / 5 85 53

Raumlufttechnik

Wurden Lüftungsanlagen früher normalerweise nur in Großgebäuden installiert, sind sie heute auch aufgrund der Energieeinsparung durch Wärmerückgewinnung für Wohngebäude von Interesse.

Lüftungsanlagen dienen zur kontrollierten Belüftung von Gebäuden.

Das bedeutet, dass die Belüftung unabhängig von dem Lüftungsverhalten der Bewohner und den Witterungsbedingungen ist. Darüber hinaus nimmt eine Lüftungsanlage, die mittels Ventilatoren die Luft im Raum bewegt, den Bewohnern sogar das notwendige Lüften durch geöffnete Fenster ab.


Typen von Lüftungsanlagen

Bei reinen Zuluftanlagen ist lediglich die Zufuhr von Frischluft über Rohrleitungen kontrolliert. Die Abluft entweicht dem gegenüber unkontrolliert über Undichtigkeiten des Raums oder installierte Abluftöffnungen.

Bei Abluftanlagen wird die verbrauchte Luft aus dem Gebäude kontrolliert abgesaugt. Wohingegen Frischluft über Undichtigkeiten des Wohngebäudes oder Zuluftöffnungen in die Räume gelangt.

Die Kombination beider Anlagen führt zu einer kontrollierten Be- und Entlüftung. Es wird sowohl Frischluft kontrolliert zugeführt, als auch verbrauchte Luft kontrolliert abgesaugt.

Lüftungsgerät

Das Herzstück der Lüftungsanlage ist das Lüftungsgerät. Es enthält üblicherweise folgende Bestandteile:

  • Zuluft- und Abluftventilatoren
  • Wärmetauscher
  • Kondensatorablauf
  • Schalldämpfer
  • Filter
  • Steuerungselektronik

Wärmerückgewinnung

Lüftungsanlagen dienen zur kontrollierten Belüftung von Gebäuden. Das bedeutet, dass die Belüftung unabhängig von dem Lüftungsverhalten der Bewohner und den Witterungsbedingungen ist. Darüber hinaus nimmt eine Lüftungsanlage, die mittels Ventilatoren die Luft im Raum bewegt, den Bewohnern sogar das notwendige Lüften durch geöffnete Fenster ab.

Wurden Lüftungsanlagen früher normalerweise nur in Großgebäuden installiert, sind sie heute auch aufgrund der Energieeinsparung durch Wärmerückgewinnung für Wohngebäude von Interesse.

Gebäudeundichtigkeiten

Lüftungsanlagen, die in undichten Gebäuden betrieben werden, können die maximal mögliche Wärmerückgewinnung nicht ausschöpfen. Grund ist die ungenutzte Wärmeenergie der Luft, die über undichte Stellen das Gebäude verlässt. In einem gut gedämmten Gebäude würde jene Raumluft das Gebäude über die Lüftungsanlage verlassen und somit seine Energie teilweise über den Wärmetauscher an die neue zugeführte Frischluft abgeben. Aus diesem Grund sollte man eine hohe Luftdichtigkeit des Gebäudes anstreben. Durch einen Blower-Door-Test lässt sich vor Installation einer Lüftungsanlage die Luftdichtigkeit des Gebäudes überprüfen.